23.07.2017, von Thomas Wiedemann

Weitverkehrstrupp stellt die Kommunikation sicher

Auf Anforderung des DRK Bad Urach verlegt der THW Weitverkehrstrupp Ofterdingen am 23. Juli 2017 aus dem Einsatz nach Bad Urach

Im Rahmen des 143. Schäferlauf in Bad Urach stellte der WVTr eine Relaisstelle für zwei 2m analoge Sprechfunkverkehrskreisen sicher.

Hierzu wurden auf dem Mastkraftwagen (MastKW) zwei Antennen (Rundstrahler) installiert welche die Relaisstelle für Einheiten des DRK und der Feuerwehr sicherstellten. Der Aufbau erfolgte bei strömenden Regen.

Während des prächtigen Festumzuges hatte Petrus ein Einsehen und verschloss die Himmelspforten. Zur Sicherstellung der Kommunikation wurden bereits im Vorfeld mehrere analoge 2m Sprechfunkkanäle beantragt. So konnte für die Einsatzkräfte eine optimale Sprechfunkversorgung sichergestellt werden.

Seit über 275 Jahren findet alle zwei Jahre der Uracher Schäferlauf statt, eines der ältesten Heimatfeste in Baden-Württemberg. Der Schäferlauf geht auf eine Anordnung des Herzogs Eberhard Ludwig im Jahre 1723 zurück, der den Schäfern auf der Alb die weite Reise zum Markgröninger Schäfertag ersparen wollte.

Gegen Abend war der Einsatz beendet und die THW Einsatzkräfte konnten nach einem anstrengenden Wochenende die Rückreise antreten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: